Studienreise Chrischona - Reisen
 
 
GO!

Studienreise Chrischona - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
18.03.2021 - 25.03.2021
Preis:
ab 1695 Fr. pro Person

Für Pastoren, Gemeindeleitungsmitglieder & Ehepartner
Reiseleitung: Christian Haslebacher

Herzliche Einladung
Nachdem ich schon fünfmal in Israel war, kann ich bestätigen: Es lohnt sich, Israel live zu erleben. Man darf dabei kritisch sein, man darf theologische Fragen und auch Vorbehalte haben, aber man sollte diese Gegend mindestens einmal vor Ort anschauen und auf sich wirken lassen. Wie seit 2014 alle zwei Jahre planen wir wieder eine Studienreise nach Israel für Pastoren, Gemeindeleitungsmitglieder und deren Ehepartner. Dieses Mal möchten wir auch Pastoren und Gemeindeleitungsmitglieder aus allen Denominationen die Möglichkeit bieten, an der Studienreise teilzunehmen.

«Studienreise» bedeutet:

  • die wichtigsten Orte sehen
  • biblische Ereignisse besser verstehen
  • theologische Reflexion über die gegenwärtige Sammlung der Juden
  • Gemeinschaft in einer spannenden Gruppe
  • davor ein einstimmendes, theologisches Buch lesen und danach das Gelernte auf zwei bis drei Seiten reflektieren

Das schrieben Teilnehmer der letzten Reisen:

«Die Reise hat sich bei Weitem gelohnt und meinen Horizont zu theologischen Fragen bezüglich Israel und den Umgang damit in der Gemeinde erweitert. Ich kann nun umsichtiger mit diesem Thema im Gemeindebau umgehen und lehren.» Wilf Gasser; «Es gibt wohl kein Land, das die Spuren unseres Gottes in dieser Weise zeigt, wie Israel. Es gibt auch kein Land, in dem der Kampf der Interessen mit solcher Härte geführt wird wie Israel.» Philipp Rüdiger; «Mindestens als Pastor sollte man Israel einmal im Leben bereisen - und das möglichst früh in der Laufbahn.» Beat Brugger Pastoren können die Kosten in Absprache mit der Gemeindeleitung durch den Weiterbildungsbeitrag finanzieren.

In diesem Sinn freue ich mich über deine Anmeldung!
Christian Haslebacher

1. Tag | Donnerstag, 18. März 2021
ZÜRICH - TEL AVIV
Treffen der Reiseteilnehmer am Flughafen Zürich. Bequemer Linienflug mit EL AL nach Tel Aviv (12.40 bis 17.35 Uhr). Der Flug führt über die Alpen, die griechischen Inseln und die Küste Israels. Unterwegs wird ein israelisches Essen serviert. Landung auf dem Flughafen Tel Aviv. Unser bewährter israelischer Reiseleiter begrüsst uns mit einem herzlichen «SHALOM». Der moderne Reisebus wartet bereits auf uns. Eine kurze Strecke führt uns nach Alt-Jaffa. Der Blick auf die Skyline von Tel Aviv ist hier besonders schön. Auf einem Spaziergang durch die malerischen Gassen sprechen wir über die Rolle dieser antiken Hafenstadt in der Bibel. Übernachtung im Gästehaus Ruth Daniel in Jaffa.

2. Tag | Freitag, 19. März 2021
WÜSTE NEGEV
Wir verlassen Tel Aviv in südlicher Richtung und fahren in die Wüste. Hier begeben wir uns auf eine ruhige Wanderung (6 km, leicht). Die Route führt uns zunächst zu 3000 Jahre alten Ruinen, darunter ein Vierraumhaus und Wüstenfestungen. Hat König Salomon sie für die Verteidigung gegen die Amalekiter bauen lassen? Selten ist, dass die Fundamente fast unverändert blieben. Auf dem weiteren Weg sehen wir die antiken Terrassen, die ein Zeugnis für die einstige Kultivierung der Region sind. Im Schatten der schönen, einsamen Akazie lesen wir einige Texte zu diesem im Ersten Testament wichtigen Gehölz. Weiterfahrt zum Berg Avnun. Hier geniessen wir den Ausblick auf den "Grossen Krater“ und gewöhnen uns immer mehr an die Wüstenlandschaft. Am frühen Abend erreichen wir unsere besondere Unterkunft: ein Beduinencamp mitten in der Wüste. Zunächst dürfen wir die vierbeinigen Wüstenschiffe besteigen und einen kurzen Kamelritt erleben. Im Anschluss ist ein Gespräch mit einem Beduinen vorgesehen. Dieses hilft uns, einige Bibelstellen über die Erzväter zu verstehen. Das Abendessen ist ein Grund zur Freude, ein Festmahl der Beduinen. Abends am Lagerfeuer lassen wir die vielen Eindrücke des Tages revuepassieren. Die Übernachtung erfolgt im grossen Gemeinschaftszelt. Schlafsäcke und Matratzen stehen zur Verfügung. Warme Duschen und Sanitäranlagen sind vorhanden. Eine Übernachtung in liebevoll eingerichteten Zimmern mit eigenem WC und Dusche ist gegen Aufpreis möglich.

3. Tag | Samstag, 20. März 2021
TOTES MEER - JERICHO - JORDANTAL
Fahrt ans Tote Meer. Hier legen wir einen Badestopp im Toten Meer ein - eine einmalige Erfahrung! Einot Zukim ist ein ruhiges Naturschutzgebiet. Auf einer kleinen Wanderung durch den sonst unzugänglichen Teil können wir die Bedeutung von Wasser in der Wüste bildlich sehen und erinnern uns an manche Prophetien. Unweit von der Mündung des Jordans ins Tote Meer kommen wir zur historischen Furt Qasr el-Yahud. Es ist ein Ort zahlreicher biblischer Ereignisse. In Jericho stehen wir am Fusse des antiken Ansiedlungshügels der ältesten Stadt der Welt. Aber hier befassen wir uns nicht nur mit Vergangenem. Seeds of Hope, unsere letzte Besichtigung heute, ist ein christliches Missions- und Wohltätigkeitsprojekt mitten in der muslimisch-arabischen Stadt, die unter palästinensischer Hoheit steht. Es ist faszinierend zu sehen, wie hier Hoffnung auf Frieden wächst. Fahrt bis zum See Genezareth. Übernachtung im Kibbuz Maagan, mit der gepflegten Gartenanlage direkt am See.

4. Tag | Sonntag, 21. März 2021
JORDANQUELLEN - GOLAN - SEE GENEZARETH
Wie anders die Landschaft hier ist, werden wir am frühen Morgen schon feststellen. Nach dem stärkenden Frühstück fahren wir an eine der drei Jordanquellen. Neben der Schönheit der Natur sehen wir auch Spuren wichtiger biblischer Ereignisse. Wir fahren auf die Golanhöhen, Teil des biblischen Basan. Unterwegs halten wir an einem Aussichtspunkt an, wo wir auf Syrien blicken und für dieses Land im Gebet einstehen können. Wieder am See Genezareth angekommen, besichtigen wir Kapernaum, das zum ersten Zentrum des Wirkens Jesu wurde. Vom Berg der Seligpreisungen spazieren wir hinunter und geniessen den Blick auf den See. Übernachtung im Kibbuz Maagan.

5. Tag | Montag, 22. März 2021
BERG KABIR - SCHILO MIT WANDERUNG - JERUSALEM
Wir verlassen den See Genezareth und kommen ins biblische Kernland von Samarien. Erster Halt ist auf dem Berg Kabir, der majestätisch über dem Tirza Tal thront. Bei diesem Anblick verwundert es nicht, dass bereits König Salomo die Schönheit des Tals besang. Weiterfahrt nach Schilo, wo sich viele Jahre das Heiligtum mit der Stiftshütte befand. Eine eindrückliche Multimedia-Präsentation führt uns die Geschichte dieses biblischen Schauplatzes vor Augen. Auch wir wollen uns an diesem speziellen Ort berühren lassen. In der Nähe fliesst der Bach Schilo. Am Bachlauf entlang wandern wir zwischen sanften Hügeln, die teilweise mit Weinbergen bepflanzt sind. Anschliessend bringt uns der Bus nach Jerusalem - Israels Hauptstadt. Wir erreichen den Nabel des Landes, Epizentrum der Bibel und mit Sicherheit ein Highlight unserer Reise. Wir übernachten im Hotel Prima Palace an zentraler Lage in Jerusalem.

6. Tag | Dienstag, 23. März 2021
JERUSALEM
Heute folgen wir den Spuren Jesu in Jerusalem. Nach dem Frühstück besichtigen wir den Tempelberg (nur Aussenbesichtigung des Felsendoms und der Al-Aksa-Moschee möglich). Im Alten Israel waren dies die wichtigsten Quadratmeter des Landes. Wir erreichen die Klagemauer, den heiligsten Ort der Juden. Dort verweilen wir einige Zeit und lassen uns mitnehmen in die Dynamik der betenden Juden vor diesem eindrücklichen Überrest der alten westlichen Umfassungsmauer des Zweiten Tempels. Danach sind wir u. a. auf dem Ölberg, in einem Olivenhain in der Nähe von Gethsemane und an der Grabeskirche unterwegs. Dieser Tag wird jeden tief berühren. Anschliessend freie Zeit in Jerusalem bis zum Abendessen. Nach dem Abendessen treffen wir Mirjam Holmer vom Israelnetz, Islamwissenschaftlerin und Journalistin. Übernachtung im Hotel Prima Palace in Jerusalem.

7. Tag | Mittwoch, 24. März 2021
JERUSALEM - HERODIUM
Am Morgen führt unser Weg zur Christ Church in der Nähe des Jaffatores. Diese Kirche ist die älteste protestantische Kirche Jerusalems mit synagogalen Elementen im Innenraum. Der erste Bischof war ein an Jesus gläubiger Jude. Es ist eine gute Gelegenheit, mehr über die Rolle von Chrischona im Heiligen Land zu erfahren. Danach besuchen wir das Israelmuseum. Hier sehen wir ein beeindruckendes Modell des antiken Jerusalems, wie es im 1. Jh. vor der Zerstörung durch die Römer ausgesehen hat, sowie den Schrein des Buches, in dem die Qumran-Schriftrollen ausgestellt werden. Weiterfahrt in die Umgebung von Bethlehem. Hier besuchen wir das Herodium, die von König Herodes in einem Berg errichtete Festungs- und Palastanlage. Besichtigung der imposanten Festung mit atemberaubender Aussicht über Bethlehem und seine Hirtenfelder bis nach Jerusalem.

8. Tag | Donnerstag, 25. März 2021
JERUSALEM - ZÜRICH
In unseren letzten Stunden in Jerusalem besuchen wir das Gartengrab. Wir nutzen für den Hin- und Rückweg ganz modern die Jerusalemer Tram. Mittags verlassen wir Jerusalem und fahren zum Flughafen. Der Linienflug mit der EL AL (16:00 bis 19:30 Uhr) bringt uns zurück in die Schweiz.

Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Hotel/Wüstencamp/Kibbuz

  • Doppelzimmer Ehepaar
    1695 Fr.
  • Doppelzimmer Frauen
    1695 Fr.
  • Doppelzimmer Männer
    1695 Fr.
  • Einzelzimmer
    2165 Fr.

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Begleitpersonen- bzw. Nicht-Pastoren-Zuschlag /
    299 Fr.
  • Zuschlag Einzelzimmer im Wüstencamp
    90 Fr.
  • Zuschlag Doppelzimmer im Wüstencamp
    45 Fr.

Die Pr eise basieren auf einer Teilnehmerzahl von 30 Personen und den Tarifen und Wechselkursen vom Juni 2020 (USD 1.00 = CHF 0.98). Preisanpassungen aufgrund von starken Kursschwankungen oder abweichenden Teilnehmerzahlen bleiben vorbehalten. Zuschlag bei 25-29 Personen CHF 55.- und bei 20-24 Personen CHF 125.-.

Leistungen

  • Linienflüge von Zürich nach Tel Aviv und zurück mit EL AL in Economy-Klasse inkl. 23 kg Freigepäck
  • Alle Flugnebenkosten (zurzeit CHF 191.-)
  • Übernachtungen in den erwähnten Unterkünften, alle Zimmer mit Bad/Dusche und WC, ausgenommen im Beduinencamp. Dort Übernachtung in Zelt mit Gemeinschaftsduschen und -WC.
  • Halbpension: Täglich reichhaltiges Frühstücksbuffet und Abendessen. Im Beduinencamp Festmahl der Beduinen.
  • Alle Transfers und Rundreise gem. Programm mit Eintrittsgebühren in klimatisiertem Reisebus
  • Trinkgelder für lokale Reiseleitung/Buschauffeur, CHF 70.- pro Person
  • Reisebegleitung durch Christian Haslebacher
  • lokale, deutschsprechende Reiseleitung
  • Reiseunterlagen inklusive Reiseführer pro gebuchtes Zimmer
  • Reisebüro Haftpflichtversicherung
  • Reisegarantie-Versicherung

Nicht inbegriffen

  • Reiseversicherung (Annullierungskosten- und SOS-Schutz)
  • Getränke und zusätzliche Mahlzeiten

Reiseformalitäten
Schweizer und EU-Bürger benötigen einen Reisepass, der mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss.

Weitere Informationen/Zahlung
Ihre Anmeldung wird schriftlich bestätigt. Ca. drei Wochen vor Abreise erhalten Sie die ausführlichen Reiseunterlagen