Wanderreise Kefalonia - Reisen
 
 
GO!

Wanderreise Kefalonia - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
13.10.2019 - 20.10.2019
Preis:
ab 1865 Fr. pro Person

Unberührtes, griechisches Ferienparadies: Herrliche Landschaften, feine Gastfreundschaft, angenehme Temperaturen.

Kefalonia gilt als Perle unter den ionischen Inseln. Noch heute ist dieses schöne Fleckchen Erde ein echter Geheimtipp unter Reisenden. Die Insel punktet mit mit all den typisch griechischen Merkmalen, ist aber noch nicht vom Massentourismus überlaufen.
Am Ende des Golfs von Patras gelegen, gehört Kefalonia nicht nur zu den Ionischen Inseln, sondern ist zugleich auch noch die grösste dieser Inselgruppe. Es erwarten uns hier sage und schreibe 22 Strände und ein Meer, kristallklar und angenehm warm. Aber auch für einen Sightseeing-Trip hat diese Insel einiges zu bieten: Sei es die Erkundung idyllischer Buchten, das Erforschen der Höhlen und Grotten, das Wandern in der unberührten Natur, die Besichtigung der alten Klöster oder das gemütliche Lädele in einem der kleinen, von Charme nur so sprühenden Städtchen. Kefalonia ist definitiv eine Reise wert. Auf dieser einmaligen Reise runden wir den Besuch auf Kefalonia mit 2 vollen Tagen im wunderschönen Strandhotel Aldemar in Skafidia, auf dem Peloponnes ab. Hier können wir uns erholen, an den Angeboten des grossen Kultour-Ferienprogramms «Ferien am Meer» teilnehmen (Beach-Volleyball, Tennis Lektionen, Generationen-Gottesdienste, Vorträge und spannende Ausflüge in die Umgebung - alles freiwillig) oder einfach nur die Sonne auf dem Liegestuhl geniessen.
Kommen Sie mit, erkunden Sie mit uns Kefalonia. Diese Insel ist dank ihrer unberührten Naturschönheit ein wahres Paradies für alle Griechenland-Freunde und die es noch gern werden möchten!

1. Tag | Sonntag | 13. Oktober 2019
Zürich - Araxos - Kefalonia
Am Vormittag Treffpunkt am Flughafen Zürich, gemeinsames Check-In und Flug nach Araxos (mit dem Kultour-Charter-Flug). In Griechenland angekommen erwartet uns unser bequemer Reisebus und wir fahren zum Hafen Kyllini. Von da geht es weiter auf der Fähre nach Poros, Kefalonia. Auf der Insel angekommen fahren wir nach Argostoli, wo unser Hotel Aenos inmitten der Hauptstadt der Insel, an bester Lage, unser Zuhause für die nächsten 4 Nächte sein wird.
2. Tag | Montag | 14. Oktober 2019
Ainos Nationalpark - Argostoli

Wir wollen als erstes einen Teil der wunderschönen Natur Kefalonias erkunden - wo geht das besser als im Ainos Nationalpark? Mit stolzen 1628 Meter über Meer ist der Berg Enos der höchste Berg auf Kefalonia. Bei gutem Wetter kann man von verschiedenen Plätzen die Nachbarinseln Zakynthos, Lefkas und Ithaka bestaunen. Durch die für die Insel typischen, dunklen Kefalonia-Tannen, die «Abies cephalonica», die ausschliesslich auf Kefalonia wachsen, wirkt der Berg richtig dunkel. Die Venezianer nannten den Berg deshalb «Monte Nero» (der schwarze Berg). Der obere Teil des Berges wurde 1962 zum Nationalpark erklärt und ist nur zu Fuss begehbar. Genau hier starten wir unsere erste leichte Wanderung und geniessen den atemberaubenden Ausblick. Unsere Mittagspause verbringen wir heute auf einem Weingut, wo wir einerseits gemütlich essen und andererseits auch viel über die lokale Weinproduktion erfahren. Wer will darf selbstverständlich auch Wein degustieren… Wie in ganz Griechenland ist der Christlich-Orthodoxe Glaube auch auf Kefalonia stark verwurzelt und die Bewohner der Insel haben zahlreiche Klöster errichtet. Zu den schönsten gehört das St. Andreas-Kloster, südöstlich von Argostoli. Das im 16. Jahrhundert entstandene Frauenkloster wird noch heute von Nonnen gewartet und bewohnt. Wir besichtigen das Kloster. Nun geht es zurück zu unserem Hotel in Argostoli, der Hauptstadt und zugleich grössten Stadt Kefalonias. Hier leben ca. 12’500 Menschen. Die gemütliche Platia Valianou lädt mit grossen Palmen und vielen Stühlen zum Verweilen ein und ist ein beliebter Treffpunkt. Der Obstmarkt, viele Cafés und Restaurants befinden sich direkt an der Hafenstrasse. Der perfekte Ort, diesen Tag bei einem gemütlichen Shoppingbummel oder einer Tasse griechischen Kaffees ausklingen zu lassen.
3. Tag | Dienstag | 15. Oktober 2019
Assos - Myrtos Beach - Argostoli

Ein buntes Häuschen nach dem anderen reiht sich an der Hafenpromenade von Assos. Der Hafen der romantischen Bucht gilt als einer der schönsten auf Kefalonia. Fischer treiben mit ihren bunten Fischerbooten auf dem kristallklaren Wasser und trocknen anschliessend ihre Fischernetze am Hafen. Von wirtschaftlich grosser Bedeutung ist der Hafen allerdings schon lange nicht mehr. Das Dorf ist von tiefgrüner Landschaft umgeben. Durch diese spazieren wir heute Morgen eine knappe halbe Stunde zur venezianischen Festung, die vor einigen Jahrhunderten zum Schutz gegen Piraten errichtet wurde. Von der heutigen Ruinenlandschaft, die sich auf 150 m Höhe befindet, hat man einen wunderschönen Ausblick über die Westküste Kefalonias und den Hafen von Assos. Zurück in Assos geniessen wir ein gemeinsames Mittagessen. Nicht weit müssen wir danach fahren, bis wir einen der schönsten Strände Griechenlands erblicken: Myrtos. Der Myrtos Beach gehört zu den aussergewöhnlichsten Stränden in ganz Griechenland und befindet sich sogar auf der Liste der schönsten Strände der Welt. Das dunkelblaue und helle, türkisene Wasser erinnert an die Karibik. Kein Wunder gehört dieses Fleckchen Erde zu den meist fotografierten Plätzen Griechenlands. Von den riesigen weissen, grün bewachsenen Felsen aus hat man einen atemberaubenden Blick auf den Strand. Wir verbringen an diesem wunderschönen Ort den Nachmittag und geniessen die Sonne und das «Dolcefarniente». Den Rückweg zu unserem Hotel machen wir heute auf eine etwas andere Art und Weise: Wir spazieren über den Damm und erreichen Argostoli für einmal zu Fuss.
4. Tag | Mittwoch | 16. Oktober 2019
Fiskardo

Heute erkunden wir den Norden von Kefalonia. In die Kultur und das Leben vor Ort eintauche kann am besten, wer zu Fuss unterwegs ist. Deshalb geniessen wir am Vormittag eine angenehme, leichte Wanderung, vorbei an Höhlen und einem wunderschönen Badestrand. Am Mittag haben wir die Qual der Wahl: Die vielen Tavernen in der Hafenbucht von Fiskardo laden zum Schlemmen und Geniessen ein. Und vielleicht finden wir hier auch noch das eine oder andere Souvenir? Durch das Fischerdörfchen mit seinen grünen, blauen und gelben Fensterläden an den 300 bis 400 Jahre alten Häusern zu schlendern lohnt sich auf jeden Fall. Nicht umsonst wird Fiskardo als «Perle unter den Ionischen Häfen bezeichnet». Auf dem Rückweg zum Hotel machen wir einen Abstecher zum Kloster Agiou Gerasimou. Es gilt für die Inselbewohner als wichtigstes und grösstes Kloster von Kefalonia. Seit mehr als 400 Jahren wird in dieser Klosterkirche das Grab des Inselheiligen Gerasimou beherbergt. Der Weg des Aristokraten, der in Jerusalem zum Priester geweiht wurde, führte ihn 1555 nach Kefalonia. Nach der Besichtigung des Klosters, Rückweg zum Hotel.
5. Tag | Donnerstag | 17. Oktober 2019
Melissani - Drogarti - Peloponnes

Heute Morgen besuchen wir die imposante Tropfsteinhöhle Melissani mit ihrem unterirdischen See. Durch einen künstlichen Stollen erreichen wir die Grotte. In der einen Meter über dem Meeresspiegel gelegenen Höhle scheint das Tageslicht durch ein grosses Loch in der Decke auf das Wasser und lässt dieses in den verschiedensten Farben, von Dunkelblau bis Türkis, erscheinen. Das einstrahlende Sonnenlicht wird von der Oberfläche reflektiert und kreiert ein faszinierendes Lichtbild an den roten Höhlenwänden. Mit einem Ruderboot werden wir durch die Höhle chauffiert und erfahren alles Wissenswerte zu diesem Naturphänomen. Auch als Naturphänomen gilt die Tropfsteinhöhle Drogarati, welche wir ebenfalls heute Vormittag besichtigen. Als grösste Höhle auf Kefalonia besticht sie durch imposante, vom Regen entstandene Stalaktiten. Bevor wir die Insel verlassen, geniessen wir in der Hafenstadt Sami ein
feines Mittagessen. Dann geht es mit der Fähre zurück auf den Peloponnes, genauer nach Skafidia, wo wir die nächsten drei Nächte im wunderschönen Strandhotel Aldemar verbringen werden.
6. Tag | Freitag | 18. Oktober 2019
Erholung am Meer oder Ausflug nach Olympia

Verbringen Sie den Tag am kilometerlangen, hoteleigenen Sandstrand. Erholung pur ist angesagt! Das Ferienprogramm der grossen «Ferien am Meer» von Kultour und der GVC steht unserer Gruppe während diesen Tagen zur Verfügung. Wer will, besucht den Gottesdienst, versucht sich im Beachvolleyball oder geniesst am Abend einen spannenden Vortrag. Das Ferienprogramm ist freiwillig und jeder stellt sich seinen eigenen perfekten Tag zusammen. Wer möchte, nimmt am fakultativen Ausflug (nicht im Preis inkludiert) nach Olympia teil. Die angenehme Wanderung zum Weingut rundet diesen Halbtagesausflug perfekt ab. Wer die Ausgrabungsstätte Olympia noch nie gesehen hat, sollte dies unbedingt tun - auf der spannenden Führung werden einem so manche Zusammenhänge aus der griechischen Geschichte klar. Gemeinsames Abendessen im Hotel.
7. Tag | Samstag | 19. Oktober 2019
Erholung am Meer oder Ausflug nach Pylos und der berühmten Schweinebucht

Verbringen Sie den Tag im Hotel Aldemar oder nehmen Sie am fakultativen Ausflug (nicht im Preis inkludiert) nach Pylos und dem wunderschönen Strand an der berühmten Schweinebucht teil. In Pylos besichtigen wir die gut erhaltene osmanische Festungsanlage aus dem 16. Jahrhundert. Nach dem Sieg über die Türken wurde die Festungsanlage im 19. und 20. Jahrhundert als Gefängnis benutzt, bevor sie für die Allgemeinheit zur Besichtigung hergerichtet wurde. Durch ihre auf einem Hügel errichtete Lage eröffnet die Festung tolle Blicke auf Pylos und den Hafen, aber auch auf die Bucht von Navarino und einige Inseln in der Nähe. Die Schweinebucht gehört zu den schönsten griechischen Stränden und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Gemeinsames Abendessen im Hotel.
8. Tag | Sonntag | 20. Oktober 2019
Araxos - Zürich

Heute verabschieden wir uns von Griechenland. Nach einem kurzen Transfer fliegen wir am Morgen mit dem Kultour-Charterflug direkt von Araxos nach Zürich.
Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Hotel

Details
  • Doppelzimmer Ehepaar
    1865 Fr.
  • Doppelzimmer Frauen
    1865 Fr.
  • Doppelzimmer Männer
    1865 Fr.
  • Einzelzimmer
    2110 Fr.

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Trinkgelder CHF 50.- (werden mit der Rechnung eingezogen)
    50 Fr.
  • Zuschlag Hotel Aldemar Einzelzimmer Meersicht
    105 Fr.
  • Zuschlag Hotel Aldemar Doppelzimmer Männer (Poolzugang)
    33 Fr.
  • Zuschlag Hotel Aldemar Doppelzimmer Männer Meersicht
    53 Fr.
  • Zuschlag Hotel Aldemar Doppelzimmer Frauen (Poolzugang)
    33 Fr.
  • Zuschlag Hotel Aldemar Doppelzimmer Frauen Meersicht
    53 Fr.
  • Zuschlag Hotel Aldemar Doppelzimmer Ehepaar (Poolzugang)
    33 Fr.
  • Zuschlag Hotel Aldemar Doppelzimmer Ehepaar Meersicht
    53 Fr.
  • Zuschlag Hotel Aldemaar Einzelzimmer (Poolzugang)
    65 Fr.

Hotel

Unterkunft in Hotels der guten Mittelklasse

Nicht inbegriffen
Obligatorischer Annullierungsschutz inkl. Assistanz, Griechische Kurtaxen (max. 4 € pro Zimmer/Nacht - wird vor Ort bezahlt), Trinkgelder CHF 50.- (werden mit der Rechnung eingezogen), Einzelzimmerzuschlag CHF 245.-, Zuschlag Meersicht (Hotel Aldemar) pro Zimmer CHF 105.-, Zuschlag Zimmer mit Poolzugang (Hotel Aldemar) pro Zimmer CHF 65.-, Getränke und zusätzliche Mahlzeiten, fakultative Ausflüge auf dem Peloponnes

Wichtig
Die Preise basieren auf einer Teilnehmerzahl von 25 Personen und den Tarifen und Wechselkursen vom Januar 2019 (EUR 1.00 = CHF 1.13). Preisanpassungen aufgrund von starken Kursschwankungen, abweichenden Teilnehmerzahlen oder geänderten Flugnebenkosten bleiben vorbehalten. Zuschlag bei 20-24 Personen CHF 98.-

Besonderes

Reisebegleitung: Mägi & Beat Weber
Mägi und Beat Weber sind pensionert, in der Gemeinde GVC Winterthur aktiv und lieben es, auf Reisen Neues zu erkunden. Insbesondere Griechenland hat es ihnen angetan. Mägi lernt seit Jahren fleissig griechisch und verbringt jedes Jahr 3-5 Wochen in «ihrem Griechenland». Beat wird mit alltagsnahen Kurzandachten den geistlichen Rahmen der Reise prägen und seinen Erfahrungsschatz gerne teilen. Die beiden heissen Alleinreisende genauso wie Paare willkommen - auf dieser Reise werden sich alle wohl fühlen.